Lisi Osl 2017

Mauntenbikerin aus Leidenschaft

ABOUT ME

Von Anfang an !

 

Ich bin als viertes von fünf Kindern ( Hannes, Monika, Maria, Michaela ) in einer naturverbundenen Familie aufgewachsen.

Meine Freude am Sport verdanke ich meinen Eltern Traudi und Philipp ( einst selbst Radfahrer ) die von Kindesalter an Wert auf Gesundheit und ausreichend Bewegung in der frischen Kitzbühler Alpen Luft legten.

Im Hauptschulalter versuchte ich mich erst einmal als Volleyballspielerin in der Schülerliga. Ehe ich mich dann im Alter von 13 Jahren, mehr oder weniger notgezwungen von meiner älteren Schwester Maria am Start eines Bikestaffelrennens wiederfand.

Von diesem Zeitpunkt an entdeckte ich die Leidenschaft zum Wettkampf und nahm beinahe wöchentlich mit vollem Eifer an lokalen Bergrennen in meiner Umgebung teil.

Auf anraten der damaligen Staatsmeisterin Hildegard Embacher wagte ich mich 2001 das erste mal an den Start eines Cross Country Rennens.

Unterstützt von Toni Oberracher ( Team Toni´s Proshop ) und Kurt Exenberger ( Trainer ) stellten sich schon bald die ersten Erfolge im Cross Country ein, was die Einberufung in das österreichische Mountainbike Nationalteam mit sich brachte. Bei der Heim WM in Kaprun gewann ich bei den Juniorinnen die Silbermedaille, was sogar die erste für Österreich war.

3 mal gelang es mir ein Junioren Weltcuprennen zu gewinnen. Auf mich aufmerksam gemacht, wurde es mir ermöglicht 2003 als Leistungssportlerin beim österreichischen Bundesheer einzurücken, was ein weiterer wichtiger Baustein für mich war, von nun an konnte ich mich rein auf den Sport konzentrieren.

Silber bei der U23 Europameisterschaft und Bronze bei der U23 Weltmeisterschaft motivierten mich zusätzlich alles dem Sport unterzuordnen und zeigten mir das ich auf den richtigen Weg war.

Bereits im ersten Elite Jahr kam ich an der Weltspitze an, gewann den Gesamtweltcup mit drei Weltcupsiegen und wurde als Nummer eins der Weltrangliste geführt.

Wie schwierig es ist sich weiter ganz vorne zu halten erfuhr ich die darauf folgenden Jahre und ich lernte mit Niederlagen umzugehen.